Archiv für den Monat: November 2015

Spielstunde statt Agility oder…

…das letzte gemeinsame Abenteuer oder…
…Welpen Wrestling 😀

Ich korrigiere, das letzte gemeinsame Abenteuer für Glu und Phil bzw. für unsere Fünflinge zusammen fand nicht am Mittwoch Nachmittag sondern gestern Abend statt! :-) Nina hat uns gestern noch spontan angeboten Krawumm ihre Agilitystunde in eine Spielstunde für unsere GangsterKids umzuwandeln. Klar, dass wir (einschließlich Krawumm 😀 ) darüber nicht lange nachdenken mussten. Und so haben wir GangsterMum Jojo, Schwesterchen Krawumm und den fünfköpfigen GangsterTrupp ab ins Auto gepackt und sind erneut zu den Dogrockers nach Stuhr gefahren.

Neben dem Wiedersehen mit Brigh und Kijuu konnten dabei sogar zwei neue Freundschaften geschlossen werden und zwar mit den beiden, ebenfalls sehr lieben Sheltie Jungs Hjalti und Goya. Und nachdem die Kennenlern-Phase abgeschlossen war, ging in der Halle richtig die Post ab. Anfänglich nur zwischen den „erwachsenen“ Fellnasen (GangsterMum Jojo natürlich ausgenommen, sie hat sich ihren altbewährten Platz auf der Bank gesichert, von der sie stets ein wachsames Auge auf das Geschehen hatte, sofern Jojo denn ihren Blick von der Tasche mit Keksen abwenden konnte 😀 ), später haben dann auch unsere Babys richtig mitgemischt. In erster Linie durfte Brigh an der geballten Ladung GangsterPower dran glauben. 😀 Und für den Fall, dass auf einigen Bildern ein anderer Eindruck entstanden ist, nein, Brigh hat sich wirklich und ganz freiwillig als Kletterobjekt zur Verfügung gestellt. 😀 Das sie keine langen Haare hat und unsere GangsterKids Brigh dann direkt an der Rute und den Ohren ziehen mussten, dafür können sie nun wirklich nichts. 😀 Soviel übrigens zum Thema „Welpen, Junghunde und der Übermut“ im letzten Post zum ersten Date mit Kijuu und Brigh! 😀

Es war wirklich ein gelungener Abend und ich freue mich riesig für unsere Welpen, dass sie die Möglichkeit hatten, so tolle Erfahrungen mit anderen Hunden zu sammeln!!!

(Für Krawumm bestand übrigens kein wirklicher Unterschied zum Training. Für sie ist Agility nämlich auch nur Flitzen mit Hindernissen und zum Flitzen ist sie gestern Abend dank Hjalti, Kijuu und Brigh mehr als ausreichend gekommen. 😀 )

An dieser Stelle noch einmal ein ganz liebes Dankeschön an Dich Nina und an Dich Janina, dafür dass Du mit Deinen beiden Jungs noch eine Stunde länger geblieben bist. Eure Fellnasen haben wirklich einen tollen Job gemacht!!! :-)
Ach ja und natürlich für das wiederholte Retten unserer leicht größenwahnnsigen GangsterKids. Jetzt wissen wir auch, dass sie scheinbar keine Höhenangst haben…der Steg und die Wippe lassen grüßen! 😀 😀 😀

CityCheck und Nachtwanderung

Phil & Glu

Da uns bereits am Samstag Vormittag die ersten zwei NachwuchsGangster verlassen und ihre Heimreisen antreten :-( , haben wir mit Glu, Phil und GangsterMum Jojo ein letztes gemeinsames Abenteuer unternommen. Gestern Nachmittag ging es zum ersten mal in die Stadt. Unsere beiden GangsterKids waren sichtlich beeindruckt von all dem Leben. Gleich zu Beginn unseres Stadtbummels sind wir auf zwei wirklich liebe Portugiesische Wasserhunde getroffen, die anfangs eine Nummer zu groß für unsere beiden Zwerge schienen. Letztlich siegte dann doch die Neugierde und die beiden Damen wurden ein wenig genauer unter die Lupe genommen und für nett befunden! 😀 Auch den anschließenden Gang direkt durch die Innenstadt inklusive einem Geschäft haben Glu und Phil ganz toll gemeistert, mal gelaufen, mal getragen aber immer recht offen für all das Unbekannte. :-)

Payo, Paul und Shadow dagegen, sind mit uns am frühen Abend zu einer kleinen „Nachtwanderung“ unter dem Motto „Einmal gruseln, bitte!“, durch unser Dorf aufgebrochen. Ihr CityCeck wird am Samstag stattfinden. :-)

Mundräuber…

…oder, wir haben das Zuchtziel erreicht! 😀

Unsere GangsterKids haben eindeutig alle das GangsterGen weitervererbt bekommen. Besser als bei unserem Fressnapf Besuch am Montag Abend hätten sie es nicht zur Schau stellen können. Schwupps, wie von Zauberhand verschwand das ein oder andere Leckerli aus den offenen Schütten in den Schnuten unserer NachwuchsGangster. 😀 GangsterMum Jojo ist wirklich stolz auf ihre Kleinen und hat sich über die angesabberten Mitbringsel (die Kekse, die aufgrund ihrer Kekse nicht mit einem haps weg waren) sehr gefreut. 😀

Aber auch das Prinzip des Geldausgebens haben unsere Kleinen recht schnell verstanden, neben den gebrauchten Keksen wurden auch zwei neue Tüten mit verschiedenen Leckerlis heim gebracht. Man muss sich bei den großen Mädels ja einschleimen! 😀

Auf jeden Fall kam die Shoppingtour bei fast allen GangsterKids sehr gut an. Nur Paul fand, dass Shoppen völlig überbewertet wird und hat sich mehr über die Begegnung mit dem zwölf Wochen jungen Australian Shepherd Mädchen Bella gefreut. :-)

Geimpft, gechipt, abgenommen…

…und für gut befunden :-)

Und da unsere kleinen NachwuchsGangster nun offiziell registriert sind, stellen wir ganz stolz vor:

♥ Palyor Peach von Shan Changbai ♥

Palyor Peach von Shan Changbai

♥ Paul von Shan Changbai ♥

Paul von Shan Changbai

♥ Perfect little Shadow von Shan Changbai ♥

Perfect little Shadow von Shan Changbai

♥ Phil-Laiko von Shan Changbai ♥

Phil-Laiko von Shan Changbai

♥ Passion for Glu von Shan Changbai ♥

Passion for Glu von Shan Changbai

Am Freitag waren wir mit unseren NachwuchsGangstern bei unserer Tierärztin Wiebke Miesner in Harpstedt und da Wiebke mit dem Entwicklungs- und Gesundheitszustand unserer GangsterGang sehr zufrieden war, wurden die P-Kids erfolgreich geimpft und gechippt. Und was soll ich sagen, die diesjährige Tapferkeitsmedaille geht gleich an drei unserer GangsterKids! 😀  Paul, Shadow und Phil haben die unangenehme Prozedur tatsächlich ganz, ganz tapfer ohne zappeln und weinen über sich ergehen lassen. Das zollt wirklich Respekt, erfahrungsgemäß sind es nämlich die Herren der Schöpfung, die ihren Unmut lautstark zum Ausdruck bringen. 😀  Diese Rolle hat diesmal klein Glu übernommen und das mit vollem Körper- und Stimmeinsatz. Deswegen bekommt auch sie den Preis für die beste theatralische Darbietung. Damit der kleine Payo aber nicht leer ausgeht, gibt es für ihn den Trostpreis, schließlich war sein Wimmern nur ganz leise zu hören. 😀

Nichtsdestotrotz konnten am Ende alle ihren ersten offiziellen Ausweis in den Pfötchen halten, nämlich den EU-Heimtierausweis. 😀

Auch die Wurfabnahme durch unsere KTR Zuchtwartin Renate Koch verlief am Sonntag ohne Beanstandung und so bekommen unsere Kids in den nächsten Wochen gleich ihr zweites offizielles Dokument, die eigene Ahnentafel. :-)

Wir freuen uns sehr, dass unsere Kids sich alle so gut entwickelt haben und gesund und munter sind. Allerdings werden diese beiden Termine auch immer von einem Wermutstropfen begleitet, denn zeitgleich wird damit auch irgendwie immer das Ende der Welpenzeit eingeläutet. Nur noch wenige Tage und die ersten Kids werden sich mit gepackten Köfferchen in ihr erstes großes Abenteuer ganz ohne Mami und uns stürzen. :-(

Zwischen dem Impftermin und der Wurfabnahme, haben wir am Samstag dann noch das schöne Wetter genutzt, um unseren GangsterKids endlich das Gräberfeld zu zeigen. Der Besuch des Gräberfelds mit unseren Welpen gehört auf jeden Fall zum Pflichtprogramm. Es gab bisher noch kein Hundekind, welches diesen Ort nicht klasse fand, toben im Sand, schubbern in der Heide… 😀
Und diesmal waren wir auch nicht allein unterwegs, die zukünftigen Frauchen von GangsterBoy Payo haben uns in der zweiten Gruppe begleitet. :-)

Leinensalat

Gestern Nachmittag haben wir uns mit unseren fünf GangsterKids an das Projekt „Leine laufen“ gewagt. Eingeteilt in zwei Gruppen, ging es von unserer Haustür bis hin zur „großen“ Straße. Und ganz ehrlich, der kleine GangsterTrupp hat wirklich schnell verstanden, wozu eine Leine da ist. Warum sie dafür allerdings am Halsband befestigt werden muss, hat sich den GangsterKids dagegen nicht erschlossen. Denn Geschwisterchen strangulieren, die Leine als Zergel benutzen und Frauchen bis zum Stolpern einwickeln, würde doch viel besser und effektiver funktionieren, wenn die Leine frei wäre. Tja, die Menschen haben einfach keine Ahnung! 😀

Aber auch wenn die kleinen Mäuse die Leinen zwischendurch immer mal wieder zweckentfremdet haben, haben sie ihre Sache für das aller erste mal schon recht ordentlich gemacht! :-)