Archiv für den Monat: Januar 2016

Schneeportraits

Voilà, hier sind sie, unsere Schneebilder bzw. Schneeportraits der letzten Woche! :-)
Nachdem sich der Neuschnee über Nacht ganz gut gesetzt hatte, hatte er auch für unsere schneeverrückten Langhaarmädels die richtige Konsistenz, um die herrliche Winterlandschaft ohne tonnenschwere Schneeklumpen an den Beinen zu genießen. Dass Chu Chu übrigens nur auf ganz wenigen dieser Bilder präsent ist, liegt daran, dass die kleine Prinzessin und ich uns nicht wirklich auf einen angemessenen Lohn für dieses Shooting einigen konnten, und ohne Gage keine Chu Chu 😀

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende!

Post für Krawumm

Gestern Abend steckte Krawumm ihre erste eigene Leistungskarte bei uns im Briefkasten! Nicht das wir sie so schnell schon benötigen würden, der kleine Stinketiger muss noch eine ganze Menge lernen, aber was man hat das hat man. :-) Und nachdem sie sich letzte Woche im Training so wahnsinnig toll konzentriert und dabei sogar noch mit-/nachgedacht hat – für ein Krawumm ist das nicht unbedingt selbstverständlich, schließlich besteht ihrer Definition nach Agility aus Rennen, Flitzen, Rennen, Flitzen und zum Abschluss total motiviert einen Schal töten, dazu braucht man jetzt nicht zwangsläufig viel Hirn einen Kopf 😀 – habe ich in den letzten Tagen mal unsere Jahresziele definiert und die GangsterJuniorine auch gleich für ihr erstes Funturnier gemeldet. Schließlich haben wir 2016 Großes vor! :-)
Mal schauen, vielleicht finde ich beim nächsten Training eine Möglichkeit, Krawumm zu filmen, denn mit ihrem bisherigen Leistungsstand bin ich wirklich mehr als zufrieden. Sie kann zwar tatsächlich noch nicht viel, aber was sie kann, kann sie gut, nämlich rennen, flitzen, rennen, flitzen und zum Abschluss total motiviert einen Schal töten. 😀
Doch, ich würde schon sagen, das Krawummski hat sehr ausbaufähiges Potenzial! :-)

Zweimal Thülsfelder Talsperre

Bevor ich Euch mit einer Flut von Schneebildern überrolle, möchte ich noch schnell ein paar Impressionen von unserem Ausflug am vorletzten Samstag zeigen. :-)
Gleich nach dem Frühstück haben Jojo, Joey, Krawumm und ich uns auf den Weg nach Garrel-Petersfeld gemacht. Unser Ziel war der 10,2 km lange Rundwanderweg der Thülsfelder Talsperre. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so genau, wie lange ich schon nicht mehr dort gewesen bin, aber meine vagen Erinnerungen an dieses tolle Naturschutzgebiet stammen definitiv aus Kindheitstagen. 😀

Mit Fotopausen und teilweise extrem vereisten Wegen haben wir die landschaftlich traumhaft schöne Strecke, die uns zur einen Hälfte immer direkt am Wasser entlang und zur anderen Hälfte durch riesige Sandheideflächen führte, in 2 3/4 Std. zurückgelegt. Auch wenn ich die Mädels in ihrem Bewegungsdrang, auf Rücksichtnahme auf Joey ihre Pfote, immer mal wieder ausbremsen musste, hatten wir auf jeden Fall eine tolle Wanderung. :-)
Und weil es gerade mal eine halbe Autostunde von uns entfernt ist, und ich diesen Spaziergang so klasse fand, wurden meine anschließenden Pläne für die großen Mädels spontan geändert und so ging es am frühen Nachmittag mit Lhalli, Happy, Tompa, Chu Chu und Mama ein zweites mal zur Talsperre. Die ganze Runde ist es mit den großen Mädels natürlich nicht geworden, aber immerhin, eineinhalb Stunden waren wir auch mit ihnen dort unterwegs.
Es war ein wirklich schöner Tag und auch das Wetter hat toll mitgespielt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein nächster Besuch dieses sehenswertes Stück Natur nicht wieder Jahrzehnte dauern wird. :-)

Schneebommels

…zum ersten…
JojoGangster…zum zweiten…
…zum dritten…
Krawumm...wumm...wumm…und kapituliert 😀

Nur 1,5 km hat der Kampf unserer tapferen Mädels gegen die Schneebommels gedauert, bevor JojoGangster, Joey und Krawumm auf unserem Spaziergang unter der Last der überdimensionalen und mega schweren Schneeklumpen „zusammengebrochen“ sind. Glücklicherweise kam uns Taxi Frauchen/Mama zu Hilfe, so dass alle drei Mädels keine zehn Minuten später in der rettenden Badewanne gelandet sind, um von dem mindestens zwei Tonnen schweren Schnee an Beinen und Bauch befreit zu werden. 😀
So sehr wir und besonders natürlich unsere Mädels den Schnee auch lieben, aber so macht Winter nicht wirklich Spaß, und deswegen schauen wir uns das weitere Schneetreiben lieber vom Fenster aus an, zumindest bis morgen. 😉

Allerdings könnte man diese Schneekonsistenz super für das Ausstellungstraining nutzen. Man hängt einfach ein paar schwere Schneekugeln an die Beine und schon kann sich der Hund, in diesem Fall Krawumm…wumm…wumm, nicht mehr bewegen. 😀