Von Entdeckern und Eroberern

Die vorherigen Postings lassen ja schon erahnen, welch rasanten Sprung unsere kleine Boygroup in den letzten 14 Tagen gemacht hat. Fünf Wochen sind sie nun schon „alt“ und so langsam werden sie mehr und mehr richtige Hunde mit allem Drum und Dran (u.a. ganz viel Wedeln, Bellen und Knurren). 😀 Deswegen ist das Trio in der letzten Woche auch umgezogen, ihre Anschrift lautet nun: Welpenauslauf im Wohnzimmer. Das Schnarchnasen-Gen scheint sich nämlich doch eher rezessiv vererbt zu haben, und so brauchen die kleinen Kids einfach mehr Platz zum Kämpfen und Spielen und Kämpfen. Nebenbei gibt es hier auch vielmehr zu entdecken und zu erobern. Auch können sie vom Wohnzimmer aus bei diesem herrlichen Wetter selbstständig in den Garten flitzen. (Das angehende „Pampasgras“ gehörte übrigens mir, Mr. Goldzobel! 😉 )

Und weil man(n) fürs Wachsen, Kämpfen, Entdecken und Erobern unheimlich viel Energie benötigt, haben die Jungs, ebenfalls in der letzten Woche, ihre erste richtige Mahlzeit bekommen. Natürlich aus Tartar, schließlich gilt für kleine Hundekinder auch das Zitat: Fleisch ist mein Gemüse. 😀 Es ist wirklich immer wieder erstaunlich, wie schnell sie das mit dem eigenständigen Fressen begreifen. Mittlerweile haben wir die Kids auf vier Mahlzeiten eingestellt. Neben eingeweichtem Trockenfutter beinhaltet der Speiseplan zurzeit auch etwas Nassfutter, Thunfisch, zerkleinertes Ei und Quark mit Honig. Aber am besten ist immer noch der Nachtisch an Mamis Milchbar, auch wenn er nicht mehr in unbegrenzter Menge zur Verfügung steht. Die Gewichte unserer drei bewegen sich übrigens nun zwischen 1720 und 1946 Gramm.

Ein weiteres Highlight in den letzten Tagen war für unsere Boygroup sicher auch das Kennenlernen meiner dreijährigen Nichte.  Ich glaube zwar, dass es für Lotta wesentlich aufregender war, so kleine Hundekinder zu streicheln, aber mit zunehmenden Alter werden unsere Jungs bestimmt einen Unterschied zwischen großen und kleinen Händen merken. 😀

Nachfolgend nun die Bilder unserer Kids mit 4,5 Wochen :

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *